In der Praxis haben sich für das typische Advisory Board drei Aufgabenbereiche herausgebildet. Die Aufgaben eines Advisory Boards sind:

  • Eine Beratungsfunktion der Geschäftsführung
  • Eine Kontrollfunktion für die Überwachung der Geschäftsführung
  • Eine Leitungsfunktion mit unterstützenden Kompetenzen der Geschäftsführung

Ein gut funktionierendes Advisory Board vereint Aufgaben und Funktionen aus den drei genannten Gebieten mit weiteren, einzelfallbezogen anfallenden Aktivitäten wie z.B. repräsentativen Aufgaben. Das Board sollte jedoch stets ein aktives, kein rein rezeptives Gremium sein. Er darf der Geschäftsführung in kritischen Fragestellungen jedoch jederzeit widersprechen, da nur durch Kritik belastbare Entscheidungen herbeigeführt werden können.

Werden dem Advisory Board in beschränkterem Ausmass Beratungsaufgaben für das Unternehmen oder der Familie zuteil, sind sich sowohl Unternehmen als auch Experten einig, dass das Board im Regelfall die Gesellschafter bzw. die Unternehmer überwachen oder kontrollieren sollte. Auch repräsentative Aufgaben sowie Sonderaufgaben (bspw. Verhandlungen mit Banken) sollten nicht Aufgabe des Advisory Boards, sondern der Geschäftsführung sein.

Sind Sie auf der Suche nach einem Advisory Board die genau diese Aufgaben erfüllen können ? Wenn ja, dann zögern Sie nicht und nehmen Sie mit mir Kontakt auf, ich berate Sie gerne mit absoluter Diskretion.

Meine Kontakteseite